Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation

Modulare Führerstands-Anzeigegeräte (MFA) 

Modular. Flexibel. Bestens bewährt.

Modulare Führerstands-Anzeigegeräte (MFA) von DEUTA sind für den Führertisch konzipiert. In ihnen sind alle Anzeigen, die für den Triebfahrzeugführer wichtig sind, zusammengefasst und zentral  platziert: Instrumente für Ist- und Soll-Geschwindigkeit, für Zug- und Bremskraft sowie sämtliche für den Fahrbetrieb notwendigen Leuchtmelder

Zentrale Schnittstelle

Alle Ansteuerleitungen verbinden Sie einfach über zentrale Übergabestecker mit der Fahrzeugelektrik. Aufwändige Einzelverdrahtungen entfallen somit. Die modularen Führerstands-Anzeigegeräte kommen bei verschiedensten Zugsicherungssystemen zum Einsatz (z. B. LZB oder INDUSI) und können an den Multi-Vehicle-Bus angeschlossen werden. 

Modularer Aufbau für jede Anforderung 

Der modulare Aufbau von Hard- und Software erfüllt auf Wunsch auch weitere Anforderungen, z. B. mechanische Spezifikationen in Bezug auf Form, Oberfläche, Farbe oder Art des Übergabesteckers.  

Realisieren Sie Ihre Anzeigekonzepte auch auf Fahrzeugen mit moderner Signaltechnik (ATC, ATP): Anzeigegeräte unterschiedlichster Art lassen sich sehr leicht einbauen – egal ob Drehspulmesswerke, Schrittmotorgeräte, Digitalanzeigen, Bargraphen oder Druckluftanzeiger. Ihr Vorteil: Passen Sie die Module jederzeit kurzfristig an alle Anforderungen im Bahnbetrieb an.

Die Modularen Führerstands-Anzeiger  von DEUTA sind bereits in vielen Zügen mit analoger Anzeigetechnik verbaut und bestens bewährt.

MFA von DEUTA – auf Ihre Wünsche zugeschnitten:

  • MVB
  • Farbgebung (Frontplatte, Skalen, Zeiger, Bedruckung)
  • Skalenteilung
  • Nachleuchtfarbe, Tastenbeleuchtung
  • Erhöhte Klassengenauigkeit (bis 0,5 % mit ESG)
  • wertvolle Zusatzfunktionen
  • Kundenlogo
  • Zusatztext usw.

MFA von DEUTA erfüllen unter anderem folgende Standards:

  • EN 50155 (Eisenbahnnorm) 
  • EN 61373 (Vibration) 
  • EN 50121 (EMV)