Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation

VDE8

VDE8

Die Hochgeschwindigkeitszüge ICE 1 und ICE 3 der Deutschen Bahn AG wurden unter anderem für die Fahrten auf der VDE8 Strecke mit modernster ETCS-Zugsicherungstechnik, entsprechend der neuesten europäischen Spezifikation, der sogenannten Baseline 3.4 ausgerüstet. Diese erfordert explizit für die Mensch-Maschine Schnittstelle, d.h. für die Benutzerschnittstelle zwischen Fahrzeugführer und dem elektronischen Zugsicherungssystem, die sichere Anzeige bestimmter Informationen wie zum Beispiel der Geschwindigkeit sowie die Eingabe / Bestätigung von sicherheitsrelevanten Befehlen.

DEUTA-WERKE hatte bereits in den 90er Jahren für die beiden ICE-Modelle die sogenannten modularen Führerstands-Anzeigegeräte MFA geliefert. Für die Überarbeitung der ICE 1 und ICE 3 Flotten entwickelten die DEUTA-Ingenieure jeweils eine passgenaue digitale Ersatzlösung, mit einer Terminal-Hardware die sich 1:1 in die bestehende Führerstand- und Zugsicherungsumgebung integriert und deren Applikationssoftware die bekannten Anzeigen des MFA mit den Visualisierungen der ETCS-Fahrt kombiniert. Dabei sind die Anzeige- und Bedienterminals für höchste Verfügbarkeit als redundantes Doppelterminal ausgeführt. Dazu wurden zwei 8“ Terminaleinheiten hochkant nebeneinander angebracht. Sollte eine Einheit ausfallen, werden auf der zweiten Einheit die wichtigsten Fahrdaten dargestellt und die Bedienung durchgeführt so dass der Fahrzeugführer sicher weiterfahren kann.

Die ICE 1 und ICE 3 fahren auf der VDE8 / ETCS Strecke mit bis zu 300 km/h durch Deutschland. Deshalb liegt das Augenmerk der ETCS-Vorgaben mit der Baseline 3.4 besonders auf Sicherheit. Der Fahrzeugführer muss sich jederzeit auf das Geschwindigkeitsterminal verlassen können. DEUTA bietet als weltweit einziger Anbieter die Kombination von hochverfügbaren redundanten Multifunktions- Terminals mit der patentierten IconTrust® und SelectTrust® Lösung für Sicherheit bis zum Sicherheits- Integritäts Level SIL 3 an. Diese Sicherheitsfunktionen detektieren Darstellungs- und Bestätigungsfehler des unsicheren PC-Systems zu einzelnen Funktionen. Dies wurde durch unabhängige Gutachter intensiv geprüft. Entsprechende Gutachten bestätigen abschließend diese Sicherheitsfunktionen – denn Sicherheit schafft Vertrauen!

Die Gesamtausstattung der ICE 1 und ICE 3 durch DEUTA wird neben den Multi-Funktions Terminals mit IconTrust® und SelectTrust® noch durch DEUTA Multi-Funktions Rekorder und Doppler Radar Sensoren DRS05 komplettiert.

zurück